Herzlich Willkommen

hervorgehoben

Stand: 21.10.21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Herbstferien neigen sich dem Ende zu. Wir hoffen Sie und Ihre Kinder hatten eine gute Zeit! Bereits zu Ferienbeginn hat das Ministerium in einer neuen Schulmail die Regeln bekannt gegeben, nach denen wir am 25.10.21 wieder starten werden.

Einige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte haben vielleicht in den Herbstferien im Ausland Urlaub gemacht. Hier gilt für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht geimpft sind, bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bleiben die Bürger-Tests kostenfrei!

Das Ministerium bittet Sie als Erziehungsberechtigte und Eltern darum, dass Sie Ihre Kinder zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen lassen! 

Dies ist ein Appell, den wir als Förderschule Sprache sehr unterstützen, damit der Schulstart sicher abläuft. Schützen Sie Ihr Kind und andere Kinder, damit sie sich nicht mit dem Virus infizieren oder ihn weitertragen.

Testungen in der Schule und mögliche Änderungen zur Maskenpflicht

Am 25. Oktober 2021 und am 2. November 2021 werden alle Schülerinnen und Schüler mit dem bekannten Lolli-Testverfahren getestet.

Es ist die Absicht der Landesregierung, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (ab dem 2. November 2021) abzuschaffen. Dies wird in der ersten Schulwoche bekannt gegeben!

Im Außenbereich der Schule besteht bereits jetzt keine Maskenpflicht mehr. Eine Maskenpflicht besteht jedoch weiterhin im Schulgebäude und in den Schulbussen.

Wir freuen uns die Kinder am nächsten Montag wiederzusehen!

Alle Lehrerinnen und Lehrer der Förderschule Sprache

Das Martinsfest feiern wir am Dienstag, den 09.11.2021.
Einen Elternbrief mit genaueren Informationen wird es nach den Herbstferien geben.
Es gilt die 3 G-Regel.
Bitte halten Sie einen Nachweis bereit.

Terminplan für das Schuljahr 2021/22 (bitte hier klicken)

Covid-Pooltestungen

Ihr Kind wird 2 x in der Woche gemeinsam mit allen anderen Kindern der Klasse mit dem PCR-Test „Lolli-Test“ getestet. Wenn das Ergebnis eines Lolli-Testpools positiv ist, bedeutet das, dass eines der Kinder mit Covid-19 infiziert ist.

Die Schule bekommt die Ergebnisse meistens erst frühmorgens bis spätestens 6.30 Uhr vom Labor und informiert sofort die KlassenlehrerInnen.

Die KlassenlehrerInnen rufen dann sofort die Eltern der betroffenen Kinder an und bitten um die Durchführung eines Lolli- Einzeltests zu Hause. Die Röhrchen müssen dann von den Eltern in der Schule abgegeben werden.

Ihr Kind muss dann auf jeden Fall zu Hause bleiben und darf nicht mehr in die Schule kommen!

Neue Quarantänebestimmungen

Die Quarantäne-Bestimmungen haben sich geändert:

Es müssen nun nur noch diejenigen Kinder in Quarantäne, die selbst an Covid19 erkrankt sind.

Alle anderen Kinder, die Kontakt zum erkrankten Kind hatten, können in die Schule kommen.

Nur in Ausnahmefällen (z.B. bei mangelhafter Einhaltung von Hygieneregeln; bei besonders engem Kontakt zur infizierten Person) müssen auch die Kontaktpersonen in Quarantäne gehen.

Das entscheidet das Gesundheit im Einzelfall.

Sollte die Quarantäne für asymptomatische Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen dennoch ausnahmsweise angeordnet werden, soll sie durch „Freitestung“ frühzeitig beendet werden, um die Wiederteilnahme am Unterricht zu ermöglichen. Die Durchführung von Freitestungen fällt nicht in die Verantwortung der Schulen.

Eine Freitestung ist am fünften Tag mittels eines PCR-Tests oder eines qualitativ hochwertiger Antigen-Schnelltests möglich. Der Nachweis einer erfolgreichen Freitestung muss der Schule vorgelegt werden, da nur so der Verdacht einer Gefahr für die Gesundheit Dritter (§ 54 Absatz 3 Schulgesetz) ausgeräumt werden kann.

Qualitativ hochwertig sind Antigen-Schnelltests, die vom Paul-Ehrlich-Institut als „dem derzeitigen Stand der Technik entsprechend“ bewertet wurden.

Das sind die gesetzlichen Bestimmungen, an denen weder die Schulleitung noch die KlassenlehrerInnen etwas ändern können.

Für Besucher der Schule gilt die 3G-Regel (Geimpft, Getestet oder Genesen). Bitte halten Sie einen Nachweis bereit.

Informationen zur Schulmitwirkung (bitte hier klicken)